Busfahrer von Fahrgästen mit Tritten im Gesicht schwer verletzt

Lenker hielt wegen defekter Klimaanlage auf Parkplatz der Pyhrn-Autobahn – Auseinandersetzung eskalierte

Schwer verletzt wurde am Sonntag auf einem Parkplatz der Pyhrnautobahn im Gemeindegebiet von Spital am Phyrn (Bez. Kirchdorf) ein Buslenker bei einem Streit mit Fahrgästen. Der Mann musste von der Rettung ins Klinikum Kirchdorf eingeliefert werden, teilte die Polizei mit.

Der Bus war mit vorwiegend nordmazedonischen und albanisch-stämmigen Staatsbürgern auf der Fahrt von Mazedonien nach Berlin bzw. Hamburg. Gegen 6.20 Uhr hielt der 38-jährige Busfahrer auf dem Parkplatz an, um eine defekte Klimaanlage zu reparieren. Dabei geriet der Busfahrer mit einem 39-jährigen deutschen Fahrgast in Streit. Mitfahrende konnten die beiden Kontrahenten vorerst trennen. Kurz darauf kam es erneut zur Auseinandersetzung.

Vater und Sohn gingen auf Chauffeur los

Der 39-Jährige stieß den Busfahrer zu Boden und verletzte ihn mit einem Fußtritt im Gesicht schwer. Auch der 56-jährige Vater des Deutschen soll dem Busfahrer laut Zeugen Tritte versetzt haben. Als eine Polizeistreife gegen 6.45 Uhr am Tatort eintraf, war die Stimmung zwischen den Fahrgästen äußerst angespannt. Die Ermittlungen gestalteten sich aufgrund unterschiedlicher Zeugenaussagen als äußerst schwierig.

Der Busfahrer wurde von der Rettung Windischgarsten ins Krankenhaus eingeliefert, der Linienbus konnte mit einem Ersatzfahrer seine Tour erst um 11.10 Uhr fortsetzen. Die beiden Tatverdächtigen mussten mit der Bahn weiterfahren.

Wie ist Ihre Meinung?