Bye-bye Publikumslieblinge!

Mit Spielzeitende verlassen sechs Darsteller das Musical-Ensemble des Landestheaters

Ariana Shirasi-Fard war sieben Jahre lang Mitglied des Musical-Ensembles in Linz. Mit Ende der Saison verlässt der Publikumsliebling das Theater.Auch Riccardo Greco – hier in „Ghost - Nachricht von Sam“ — wird nicht mehr für seine Fans in Linz singen.
Ariana Shirasi-Fard war sieben Jahre lang Mitglied des Musical-Ensembles in Linz. Mit Ende der Saison verlässt der Publikumsliebling das Theater. © B. Pallfy

Von Mariella Moshammer

Sie gehören zu den Lieblingen des Musiktheaters, erfreuen die Musicalfans von Produktion zu Produktion — doch nun heißt es Abschied nehmen. Gleich sechs Mitglieder und damit die Hälfte des Musical-Ensembles im Landestheater in Linz packen mit Saisonende ihre Koffer und verlassen das Musiktheater. Verabschieden muss sich das Publikum von Riccardo Greco, Ariana Shirasi-Fard, Anais Lueken, Myrthes Monteiro, Christof Messner und Carsten Lepper.

„Ich sehe das gar nicht als Verlust. Ich bin froh, dass alle gute Jobs bekommen“, zeigt sich Musical-Chef Matthias Davids weniger geschockt als erfreut über den großen Umbruch in seinem erfolgreichen Ensemble. „Auch wenn die guten Darsteller schmerzlich vermisst werden, kommen so auch spannende neue Leute ans Haus.“Die privilegierte Situation wie in Linz, nämlich in einem fixen Ensemble beschäftigt zu sein, erwartet die Darsteller in ihrer beruflichen Zukunft nicht. Sie werden, so der künstlerische Leiter der Sparte Musical, alle frei arbeiten, haben jedoch schon vielversprechende Jobs, etwa in Graz oder bei Stage Entertainment.

„Musical-Darsteller sind es gewohnt, von Haus zu Haus zu ziehen.“ Es sei eigentlich ein tolles Zeichen, dass manche von ihnen — wie etwa Riccardo Greco oder Ariana Shirasi-Fard — viele Jahre dem Musiktheater die Treue gehalten haben. „Keiner geht im Bösen“, ist Davids sicher: „Ich bin froh, dass sie sich weiterentwickeln.“

Das Publikum müsse sich keine Sorgen machen, die drei Männer seien schon nachbesetzt, versichert Davids. Einen der Frauen-Plätze im Ensemble übernehme „Rückkehrerin“ Daniela Dett, für die restlichen zwei caste man gerade. „In den nächsten zwei Wochen werden auch die Frauen wieder besetzt sein“, so Davids.

Wie ist Ihre Meinung?