Bypassbrücke, Radweg ab 8. Juni befahrbar

Stelzer: Entlastung für staugeplagte Pendler

20200507-DJI_0892.jpg

Täglich nutzen mehr als 100.000 Fahrzeuge die 48 Jahre alte Linzer Voestbrücke auf der Mühlkreisautobahn (A7). Seit Jänner 2018 laufen die Bauarbeiten für zwei zusätzliche Brücken. Diese Donauquerungen links und rechts der bestehenden Brücke versprechen mehr Leistungsfähigkeit, Verkehrssicherheit und weniger Staus.

Für Pendler und Radfahrer gibt es jetzt früher als erwartet gute Neuigkeiten: Ab Montag, dem 8. Juni, werden die donauaufwärts führende Bypassbrücke und der neue Radweg an der Westseite für den Verkehr geöffnet. Die Verkehrsfreigabe beider Bypassbrücken ist dann im Herbst vorgesehen.

„Um Oberösterreich wieder stark zu machen und die staugeplagten Pendler zu entlasten, braucht es eine leistungsfähige Infrastruktur im öffentlichen Verkehr, aber auch auf der Straße. Mit der Verkehrsfreigabe der oberstromigen Bypassbrücke ist ein wesentlicher Schritt in diese Richtung gesetzt worden“, betont LH Thomas Stelzer.

„Linz steht aktuell und in den kommenden Jahren im Fokus unserer Infrastruktur-Investitionen. Unsere Ziele für die Linzer und die Tausenden Pendelnden sind weniger Stau und mehr Verkehrssicherheit, vor allem bei der Fahrt über die Donau“, sagt Asfinag-Vorstand Hartwig Hufnagl.

Wie ist Ihre Meinung?