C.J. Tudor: Schneewittchen schläft

Gabe ist wieder einmal zu spät. Er steht im Stau und er wird wieder einmal nicht rechtzeitig zu Hause sein, um seiner fünfjährigen Tochter Izzy eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen. Vor ihm steht ein heruntergekommener Wagen hinter dessen Heckscheibe plötzlich das Gesicht eines kleinen Mädchens auftaucht. Doch das kann nicht Izzy sein, die ist gut behütet bei seiner Frau Jenny daheim.

Die britische Autorin C.J. Tudor zeichnet in ihrem Thriller „Schneewittchen schläft“ bereits auf den ersten Seiten ein Horrorszenario. Als Gabe bei einem Anruf zuhause die Polizei in der Leitung hat, weiß er um den unverzeihlichen Fehler, den er begangen hat. Tudor folgt dem gebrochenem Mann drei Jahre nach dem Verschwinden seiner Tochter. Drei Jahre, die er auf den Autobahnen des Landes verbracht hat, immer auf der Suche nach dem Auto, das einst vor ihm im Stau stand. Als dann plötzlich eine SMS auf seinem Handy erscheint mit dem Text „Ich habe es“, nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf. Ein Thriller, wie er sein soll: eine wahre Herausforderung für das Nervenkostüm.

mmo

C.J. Tudor: Schneewittchen schläft, Goldmann Verlag. 480 Seiten, € 15,50

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?