Canizales: „Hübsch!“

Bling! Die Hexe bekommt eine Nachricht am Computer — endlich ein Date mit dem Oger. Vor Aufregung probiert sie all ihre schwarzen Kleider an und findet dann auch eines, in dem sie sich richtig gut gefällt. Spät dran marschiert sie Richtung Sumpf.

Auf dem Weg trifft sie das Eichhörnchen, dem sie aufgeregt vom Date mit dem Oger erzählt. „Und du gehst so gekrümmt? Mit einem geraden Rücken wärst du richtig hübsch. Wozu hast du deinen Zauberstab?“ sagt das Eichhörnchen zur Hexe. Auch Kaninchen, Fuchs und Maus haben am Aussehen der Hexe etwas auszusetzen.

Die Hexe befolgt die Ratschläge und kommt mit vollem, roten Haar, einer Stupsnase und geradem Rücken zum Oger, der die Hexe schon erwartet. Doch der erkennt sie nicht und schickt sie wieder fort, schließlich wartet er auf seine geliebte Hexe mit Kartoffelnase und Haaren wie Draht.

Als sich die Hexe im Spiegel betrachtet, ist sie entsetzt: „ Igitt, wie grässlich! Es stimmt, das bin nicht ich!“ Beim zweiten Date mit dem Oger hat sich die Hexe ein besonderes Menü ausgedacht: Karamelisierte Raspeln vom Eichhörnchenschweif, knusprig gebratener Fuchs, Kaninchenragout und Pralinen aus Nagerhirn.

Das neue Bilderbuch „Hübsch!“ von Canizales wurde vom Spanischen ins Deutsche übersetzt und konfrontiert schon die Kleinsten mit den vorgefertigten Schönheitsidealen unserer Zeit und will vermitteln, dass schlussendlich die eigene Meinung zählt und Schönheit im Auge des Betrachters liegt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?