China will offenbar am Handelsabkommen mit USA festhalten

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat den USA versichert, am bilateralen Handelsabkommen festhalten zu wollen. „Er hat sich definitiv erneut verpflichtet. Auf chinesischer Seite läuft alles. Sie werden ihre Verpflichtungen erfüllen“, sagte Craig Allen, Präsident des US-China-Wirtschaftsrats am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Der Rat, der 240 in China tätige US-Unternehmen vertritt, würdigte die Fortschritte der Regierung in Peking bei der Umsetzung des im Jänner unterzeichneten Handelsabkommens, obwohl China die Ziele für den Kauf von US-Waren und -Dienstleistungen noch nicht erfüllt hat. „Sie sind im Rückstand, aber es ist eine Zweijahresvereinbarung“, sagte Allen weiter.

Er bezeichnete das Teilabkommen als „erfolgreiche Vereinbarung in Bezug auf die Änderung der chinesischen Politik, die gleiche Wettbewerbsbedingungen verhinderte“. Nun müsse das Abkommen finalisiert werden.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt würden unverzüglich nach dem Amtsantritt des gewählten US-Präsidenten Joe Biden am 20. Jänner mit den Verhandlungen über ein Phase-2-Abkommen beginnen, erklärte Allen zudem. Biden hatte aber angekündigt, an den von Amtsinhaber Donald Trump mit China ausgehandelten Vereinbarungen vorerst festzuhalten.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?