Christkindlhütte in Wels abgebrannt

Am Welser Stadtplatz ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden die Christkindl-Holzhütte abgebrannt. Weil heuer der Ledererturm zu ist, konnten die Kinder dort ihre Wunschzettel abgeben.

Beim Eintreffen der FF Wels stand die Hütte bereits im Vollbrand. Die gute Nachricht ist aber, dass der Postkasten am Abend zuvor ausgeleert wurde und so dürften die Wunschzettel gerettet worden sein.

Rund 500 sind bereits eingelangt und werden vom Christkind auch mit einem Brieflein im goldenen Kuvert beantwortet. Die Verantwortlichen der Stadt wollen bis Dienstag eine neue Hütte aufgebaut haben.

Durch Video zwei Männer ausgeforscht

Der Brand wurde gegen 4.15 Uhr von mehreren Leuten gemeldet. Ein Feuerwehrtrupp unter schwerem Atemschutz konnte das Feuer mittels einer Löschleitung rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Aufgrund des anfänglich starken Funkenfluges wurden die umliegenden Dächer mittels Drehleiter kontrolliert. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei konnte durch Videos von Überwachungskameras zwei Männer (17 und 21 Jahre) ausforschen. Der 21-jährige Welser gab an, zwar zur Tatzeit am Tatort gewesen zu sein, jedoch mit der Brandstiftung nichts zu tun zu haben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Der 17-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf wollte sich nach Absprache mit seinem Verteidiger zum Vorfall nicht äußern. Eine Tatortbegutachtung mit einem Brandsachverständigen wurde durchgeführt. Der Schaden beträgt zumindest 20.000 Euro.

© FF Wels

 

Wie ist Ihre Meinung?