Auto stürzt bei Venedig in Kanal: Drei Tote

Bei einem Autounfall in der Nacht auf Freitag sind im norditalienischen Portogruaro in der Provinz Venedig drei Menschen ums Leben gekommen. Anfangs waren die Retter noch von vier Opfern ausgegangen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Burschen und ein Mädchen um die 20 Jahre, wie italienische Medien berichteten. Der Unfall ereignete sich gegen 3.00 Uhr nachts.

Laut Zeugenaussagen fuhr das Auto in einer Kurve geradeaus und prallte gegen ein Tor, bevor es nach Überquerung einer kleinen Brücke über den Fluss im Wasser landete und sank. Taucher untersuchten den Kanal, um auszuschließen, dass sich noch weitere Personen im Auto befanden. Das Auto wurde angedockt und mit den Leichen der Opfer aus dem Wasser gezogen. Der diensthabende Staatsanwalt ordnete eine Autopsie des Fahrers an.

Die Suche der Feuerwehr in den Gewässern des Flusses lief mehrere Stunden lang. Vermutet wurde, dass sich eine vierte Person an Bord des Autos befand, doch die Untersuchungen verliefen negativ. Taucher waren den ganzen Tag damit beschäftigt, die etwa drei Meter tiefe Unfallstelle zu sondieren und einige persönliche Gegenstände der Opfer zu bergen.

Das könnte Sie auch interessieren