Italiener fand schlafendes Wildschwein auf Fußmatte seiner Wohnung

Ein Italiener hat ein schlafendes Wildschwein auf der Fußmatte seiner Wohnung in einem Gebäude in Genua gefunden.

Der Mann wollte am Mittwoch in die Arbeit gehen, konnte jedoch seine Wohnung nicht verlassen, weil das Wildschwein auf dem grünen Abstreifer fest schlief. Ratlos alarmierte er die Polizei. Das Bild des schlafenden Tieres wurde von der Tageszeitung von Genua „Secolo XIX“ am Donnerstag veröffentlicht.

Die in den vergangenen Tagen stark gesunkenen Temperaturen könnten das ältere Tier dazu getrieben haben, einen sicheren und warmen Ort aufzusuchen. Von der Polizei beauftragte Veterinäre betäubten es zunächst, dann wurde es in einem Lieferwagen weggebracht.

Der Landwirtschaftsverband Coldiretti schätzt, dass die Zahl der Wildschweine in Region Ligurien, zu der Genua gehört, 80.000 übersteigt.

In ganz Italien sind die Wildschweine, deren Bestand in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist, ein Problem – auch in der Hauptstadt Rom. Dort wühlen die Tiere oft im Müll und griffen in den vergangenen Monaten auch immer wieder Menschen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.