Papst beklagt Nebenwirkungen der Narkose

Nach seiner Darmoperation klagt Papst Franziskus über die Nebenwirkungen der Anästhesie. „Ich stehe noch unter der Wirkung der Narkose, meine Atmung ist nicht gut“, sagte Papst Franziskus während einer Audienz am Donnerstag in Rom.

Das 86-jährige katholische Kirchenoberhaupt war vor zwei Wochen wegen eines Narbenbruchs im Bereich des Darms operiert worden. Die Operation diente dazu, einen Darmverschluss zu verhindern. Die Operation dauerte rund drei Stunden lang.

Die Darmoperation hat neue Sorgen um den Gesundheitszustand des Argentiniers geschürt, der am 13. März das zehnte Jubiläum seines Pontifikats gefeiert hat und seit längerem gesundheitliche Probleme hat. Ende März musste Franziskus wegen einer Lungenentzündung klinisch behandelt werden. Damals verbrachte er drei Tage im Krankenhaus. Wegen seiner Knieprobleme muss er zudem oft im Rollstuhl zu Terminen erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren