14-Jährigem mit Snowboardstiefel ins Gesicht getreten

Unbekannte schlugen 18-jährige Schwester auf der Piste bewusstlos

Ein 14-jähriger Niederländer ist am Mittwoch im Zuge eines Streits auf der Skipiste im Tiroler Skigebiet „Skijuwel Alpbachtal/Wildschönau“ (Bezirk Kufstein) von einem Unbekannten auf dem Boden liegend mit den Snowboardstiefel ins Gesicht getreten worden.

Seine 18-jährige Schwester wurde bei einem Schlichtungsversuch ebenfalls geschlagen und war kurz bewusstlos, so die Polizei. Die zwei beteiligten Männer flüchteten.

Streit wegen Ausweichmanöver

Der Bruder der beiden Verletzten, ein 19-Jähriger, hatte zuvor bei der Abfahrt einem auf der Piste stehenden Mann und einem Kind ausweichen müssen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht, dennoch entbrannte in weiterer Folge ein Streit zwischen zwei Männern und den drei Geschwistern.

Letztere waren mit ihren Eltern (50 und 48 Jahre) unterwegs gewesen, hieß es in einer Aussendung. Die 18-Jährige wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Kufstein gebracht, ihr Bruder begab sich selbstständig dorthin.

Die Polizei bittet nun um Hinweise an die Polizeiinspektion Wörgl (Tel. 059133/7221). Beide Männer hatten Deutsch gesprochen. Zumindest einer der beiden war mit einem Snowboard unterwegs gewesen.

Beide wurden auf rund 30 Jahre geschätzt. Einer der beiden trug einen braunen Vollbart und war mit einer roten Jacke bekleidet. Der zweite Mann war Brillenträger und trug eine blaue Jacke.

Das könnte Sie auch interessieren