18-Jähriger raste mit 230 km/h der Polizei davon

Mit mehr als 200 km/h ist ein 18-jähriger Autolenker in der Nacht auf Mittwoch in Graz der Verkehrsstreife davongerast. Polizisten wollten den Pkw anhalten, nachdem der Fahrer in der Kärntner Straße eine rote Ampel missachtet hatte.

Der junge Mann drückte jedoch ordentlich aufs Gaspedal: Um der Exekutive zu entkommen, beschleunigte er das Fahrzeug auf bis zu 230 km/h, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Der junge Grazer verließ schließlich bei der Autobahnabfahrt Peggau/Deutschfeistritz die Pyhrnautobahn (A9). Schließlich wurde er von einer Streife festgehalten und festgenommen. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden – er besitzt keinen.

Das könnte Sie auch interessieren