Drei Jugendliche beim Pyrotechnik-Zünden verletzt

Drei Jugendliche haben sich Sonntagnachmittag beim Zünden eines pyrotechnischen Gegenstandes auf einem Spielplatz in Niederndorf im Tiroler Bezirk Kufstein Verbrennungen zugezogen.

Bei dem Gegenstand handelte es sich um ein sogenanntes „Selbstlaborat“, also um selbst hergestellte pyrotechnische Gemische, sagte ein Polizeisprecher zur APA. Der genaue Hergang des Vorfalls war vorerst noch Gegenstand von Ermittlungen.

Einer der Verletzten wurde in das Krankenhaus Kufstein gebracht. Von dort wurde er in die Innsbrucker Klinik überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren