Frau von Ex-Freund zusammengeschlagen – Festnahme

Ein betrunkener 21-Jähriger hat in der Nacht auf Montag seine Ex-Freundin in ihrer Wohnung in Wien-Favoriten zusammengeschlagen. Die Frau setzte daraufhin einen Notruf ab, wie die Landespolizeidirektion berichtete.

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten rückten an den Tatort aus und nahmen den Verdächtigen fest. Gegen ihn wurden ein Betretungs- sowie vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Ein Alkotest ergab einen Wert von drei Promille.

Laut den Schilderungen des Opfers nahm der Österreicher bereits seit einiger Zeit Drogen und trank vermehrt Alkohol, weshalb es am Sonntagabend zu einem Trennungsgespräch in der Wohnung der Frau im Bereich Laaerberg gekommen sein dürfte.

Daraufhin wurde der 21-Jährige handgreiflich und beschädigte im Zuge des Streits auch einen Spiegel. Die Frau flüchtete, kehrte später jedoch zu der Wohnung zurück, in der sich der Mann noch immer befand. Dort kam es laut Angaben der Polizei gegen 21.00 Uhr erneut zu einem körperlichen Übergriff, weshalb das Opfer letztlich die Polizei alarmiert hatte.

Die Polizei machte in diesem Zusammenhang erneut darauf aufmerksam, dass sie Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt ist und diese nicht geduldet wird. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar.

Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Das könnte Sie auch interessieren