Lkw stürzte um, Tauernautobahn musste gesperrt werden

51-jähriger Lenker musste mit Bergeschere aus Führerhaus geschnitten werden

Die Sperre sorgte für erhebliche Verzögerungen im Frühverkehr.
Die Sperre sorgte für erhebliche Verzögerungen im Frühverkehr. © Comofoto - stock.adobe.com (Symbolfoto)

Gesperrt werden musste die Tauernautobahn (A10) am Dienstagmorgen nach einem schweren Lkw-Unfall bei Paternion (Bezirk Villach-Land).

Gegen 5.45 Uhr war ein 51-jähriger Ungar mit einem Sattelzug in Richtung Salzburg unterwegs, als er aus unbekannter Ursache nach rechts auf das Bankett kam.

Der Sattelzug kippte um und blieb auf der Böschung liegen, teilte die Polizei mit. Der 51-Jährige wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mittels Bergeschere befreit werden, er wurde ins Landeskrankenhaus Villach eingeliefert.

Die Fahrbahn Richtung Salzburg war von 6 bis 7.20 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt, für die anschließenden Bergemaßnahmen war sie nur einspurig befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren