Mann schoss mit Gewehr über Straße – Waffe abgenommen

Ein 47-jähriger Weststeirer hat am Wochenende in Voitsberg mit seinem Kleinkalibergewehr von seiner Terrasse aus Schießübungen über eine Gemeindestraße gemacht. Ein Jäger (61), der etwa 200 Meter entfernt war, bemerkte den Einschlag eines Projektils neben seinem Pkw.

Er verständigte die Polizei. Diese nahm dem Schützen das Gewehr und die Munition ab. Außerdem wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, teilte die Landespolizeidirektion am Montag mit.

Der Mann hatte auf dem Zaun auf der anderen Seite der Gemeindestraße vor seinem Haus eine etwa 15 Zentimeter große Zielscheibe montiert. Von seiner Terrasse aus hatte er dann gegen 18.00 Uhr Schüsse auf die zehn bis fünfzehn Meter entfernte Zielscheibe abgegeben.

Der Jäger aus dem Bezirk Voitsberg – der auf einer Wiese oberhalb der Gemeindestraße war – sah, wie ein Projektil in der Erde unmittelbar neben seinem Auto einschlug und alarmierte die Einsatzkräfte.

Das könnte Sie auch interessieren