Mutter und 13-jährige Tochter in Wien-Erdberg getötet

Mutter (51) und Tochter (13) getötet aufgefunden © APA/GEORG HOCHMUTH

Die Leichen einer 51-jährigen Frau und ihrer 13 Jahre alten Tochter sind Freitagfrüh in Wien-Erdberg gefunden worden. Die Mutter der 51-Jährigen hatte sich Sorgen gemacht und die Polizei verständigt. Beamte öffneten die Wohnung und fanden die Frau und das Mädchen leblos vor, bestätigte die Polizei Informationen der APA. Bei beiden konnte vom Notarzt nur mehr der Tod festgestellt werden. Als dringend tatverdächtig dürfte vor allem der Ehemann bzw. Vater der Getöteten gelten.

„Die ersten Ermittlungen gehen in die Richtung, dass stumpfe Gewalt an den Opfern ausgeübt worden sein dürfte“, sagte Polizeisprecher Philipp Haßlinger vor dem Wohnhaus in der Erdbergstraße zu Medienvertretern. Wenig später traf ein Gerichtsmediziner ein, der sich ein Bild vom Tatort machte und eine erste Einschätzung zum Tatgeschehen vornahm. Möglicherweise wurden die Opfer erwürgt bzw. erdrosselt – gesicherte Details dazu hängen aber von den Feststellungen des Gerichtsmediziners ab.

Die Staatsanwaltschaft Wien dürfte wohl noch am Freitag die Obduktion der Leichen anordnen, die im Vorraum der Wohnung gefunden wurden. An dieser Adresse war auch der Mann bzw. Vater der beiden Getöteten gemeldet. Von diesem fehlt derzeit jede Spur. Die Fahndungsmaßnahmen sind laut Polizei angelaufen, wobei sich diese laut Polizei auf das gesamte familiäre Umfeld der Familie erstrecken. „Die Erhebungen dazu laufen gerade“, betonte Haßlinger. Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Leib/Leben, habe die Ermittlungen übernommen.

Es handelt sich um die zweite und dritte Tötung von Frauen in diesem Jahr in Österreich. Am 25. Jänner hatte ein 78-Jähriger in Zell am Ziller im Tiroler Zillertal in der gemeinsamen Wohnung seine stark pflegebedürftige, 72-jährige Frau erstickt und anschließend Suizid verübt. Im Vorjahr hatten die Autonomen Österreichischen Frauenhäuser (AÖF) insgesamt 26 Femizide gezählt.

In Österreich finden Frauen, die Gewalt erleben, u. a. Hilfe und Informationen bei der Frauen-Helpline unter: 0800-222-555, frauenhelpline.at; beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) unter aoef.at; der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie/Gewaltschutzzentrum Wien: interventionsstelle-wien.at und beim 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien: 01-71719 sowie beim Frauenhaus-Notruf unter 057722 und den Österreichischen Gewaltschutzzentren: 0800/700-217; Polizei-Notruf: 133

Das könnte Sie auch interessieren