Wiener Ehrenbürgerschaften für Zeilinger und Freeman

Zeilinger erhielt im Vorjahr den Nobelpreis © APA/ROLAND SCHLAGER

Physik-Nobelpreisträger Anton Zeilinger sowie die Zeitzeugin und Psychoanalytikerin Erika Freeman werden in Wien die Ehrenbürgerschaft erhalten. Das hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag via X (vormals Twitter) mitgeteilt. „Beide haben Herausragendes geleistet und dazu beigetragen, dass Wien weltweit als Wissenschaftsstadt bekannt ist“, hielt der Stadtchef fest.

Anton Zeilinger hat im Vorjahr den Nobelpreis für seine quantenphysikalischen Forschungen erhalten. Die künftige Ehrenbürgerin Erika Freeman war im Alter von zwölf Jahren vor dem Nationalsozialismus in die USA geflüchtet. Nach ihrer Flucht machte sie als Psychoanalytikerin Karriere.

„Erika Freeman und Anton Zeilinger sind zwei bedeutende Persönlichkeiten unserer Zeit“, hob Ludwig in der Aussendung hervor. Freemans persönliche Geschichte habe für sie wie eine Initialzündung gewirkt, „sich mit jeder Faser ihres Körpers für eine bessere Welt einzusetzen, um den Hass und das Böse im Menschen zu heilen“. Diese besondere Fähigkeit – aus grausamen Erlebnissen Gutes zu ziehen – zeichne Erika Freeman wie keine andere aus, befand Ludwig.

Anton Zeilinger wiederum zeige auf, wie es gelingen könne, Wissensgrenzen herauszufordern und zu bahnbrechenden Erkenntnissen für die Forschung zu gelangen. Damit sei er ein Vorbild für ganze Generationen in der Wissenschaft. „Professor Zeilinger hat den Forschungsstandort Wien maßgeblich mitgeprägt. Seine Karriere zeigt, wie es gelingen kann, Grenzen des Wissens herauszufordern und zu bahnbrechenden Erkenntnissen für Grundlagenforschung zu gelangen“, betonte der Bürgermeister.

Die Ehrungen wurden auf Vorschlag Ludwigs heute im Kulturausschuss beschlossen, wie die Rathauskorrespondenz mitteilte. Auch dem Gemeinderat werden sie noch vorgelegt. Eine Zeremonie soll es zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls geben.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

In den vergangenen zwanzig Jahren haben 14 Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur die Ehrenbürgerschaft erhalten, darunter Hugo Portisch, Franz Vranitzky, Heinz Fischer, Eric Pleskow, Friederike Mayröcker und zuletzt Elfriede Jelinek. Mit der Verleihung verbunden ist ein „Eintrag“ in die Marmortafel im Wiener Rathaus und ins Buch der Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger.

Das könnte Sie auch interessieren