Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt wieder an

Wieder mehr Tests positiv © APA/THEMENBILD/GEORG HOCHMUTH

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen und der aktiv Infizierten ist wieder am Steigen. Von Freitag auf Samstag wurden laut Behörden 8.321 Neuansteckungen registriert. Das liegt weit über dem Durchschnitt der vergangenen sieben Tage mit 6.790 Fällen. Auch die Zahl der aktiven Fälle stieg um 3.835 Personen auf 66.972 innerhalb eines Tages an. Zugenommen hat auch die Zahl der Patientinnen und Patienten, die mit Corona im Krankenhaus liegen.

Laut den letzten Zahlen von Freitag befinden sich derzeit 1.034 Menschen mit SARS-CoV-2 im Spital. Das sind um 68 mehr als am Vortag. Auch auf der Intensivstation nahm die Patientenzahl zu. Derzeit müssen 61 Menschen intensivmedizinisch behandelt werden. Diese Zahl stieg von Donnerstag auf Freitag um sechs und ist innerhalb einer Woche um elf Patientinnen und Patienten angestiegen.

Einen Todesfall gab es am Freitag. In den vergangenen sieben Tagen waren 21 Todesfälle zu beklagen. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 20.712 Tote in Österreich gefordert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt österreichweit derzeit bei 526,5 Fälle pro 100.000 Einwohner. Aufgeschlüsselt auf die Bundesländer hat derzeit Oberösterreich die höchste Sieben-Tage-Inzidenz mit 676,2, gefolgt von Tirol, Salzburg und Kärnten (573,9, 541,4 bzw. 532,9). Danach kommen Niederösterreich (516,1), die Steiermark (492), Wien (451,8), das Burgenland (448,5) und Vorarlberg (415,9).

Am Freitag wurde wieder mehr geimpft. 10.331 Stiche sind gestern verabreicht worden, davon waren 8.791 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.298.111 Menschen und somit 58,7 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Insgesamt haben bisher 650.881 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten. Am höchsten ist die Schutzrate im Burgenland mit 66,1 Prozent. In Niederösterreich haben 61,9 Prozent der Bevölkerung eine Grundimmunisierung, in der Steiermark 60,4 Prozent. Nach Tirol (57,3), Wien (56,8), Kärnten (55,7), Vorarlberg (55,7) und Salzburg (55) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 54,4 Prozent.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 5.066.790 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 4.979.106 Menschen

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.