16-Jähriger löschte zuerst Brand und legte dann ein Geständnis ab

Bursch gab zu, zwei Mal Feuer gelegt zu haben – Polizei fand Tatmittel

Die Polizei konnte jetzt eine Brandserie im Bezirk Urfahr-Umgebung klären. Ein 16-jähriger Ortsansässiger und sein Großvater (80) wurden in der Nacht auf Dienstag auf einen brennenden Anhänger in der Gemeinde Traberg aufmerksam. Die beiden konnten die Flammen mit Hilfe eines Handfeuerlöschers vor dem Eintreffen der FF Traberg bekämpfen.

Bei der Einvernahme des 16-Jährigen gab der Bursch an, er wolle ein umfassendes Geständnis zu der am 30. Oktober begonnenen Brandserie im Gemeindegebiet ablegen. Er gab zu, am 30. Oktober, am 1. und am 8. November jeweils ein Feuer verursacht zu haben.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte an der Wohnadresse des Jugendlichen eine freiwillige Nachschau, bei der die Beamten Benzin und ein Benzin-Ölgemisch fanden. Durch die drei Brände entstand nur ein geringer Sachschaden. Es wurden zu keinem Zeitpunkt Personen oder Tiere gefährdet.

Zum Motiv für seine Taten machte der 16-Jährige keine Angaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.