22-Jähriger in OÖ bei Motorradcrash über Leitschiene katapultiert

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagabend in Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung) in eine Leitschiene gekracht und über die Fahrbahnbegrenzung katapultiert worden.

Der junge Mann stürzte 15 Meter eine Böschung hinab und blieb auf der Wiese darunter liegen. Nach der Erstversorgung durch Rettung und Notarzt kam er ins UKH Linz, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Der Lenker aus dem Bezirk Linz-Land war auf der Leonfeldner Straße (B126) in einer Linkskurve gegen die Leitplanke geprallt. Die Freiwilligen Feuerwehren Hellmonsödt und Kirchschlag unterstützten die Rettungskräfte beim Bergen des Verletzten über die Böschung.

Das könnte Sie auch interessieren