33-Jähriger bei Forstunfall in Braunau getötet

Ein 33-jähriger Salzburger ist am Dienstagnachmittag bei einem Forstunfall getötet worden.

Der Mann war gemeinsam mit einem 24-Jährigen, ebenfalls aus Salzburg stammenden Kollegen im Bezirk Braunau mit Aufarbeitungen der Frostschäden der vergangenen Tage beschäftigt, als er vom Wurzelstock eines entwurzelten Baumstamms getroffen wurde.

Dabei wurde er schwer verletzt, er verstarb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren