Arbeiter auf Baustelle im Innviertel verschüttet und reanimiert

Ein 43-Jähriger ist am Montag auf einer Baustelle in Palting (Bezirk Braunau) verschüttet worden. Der Arbeiter wurde von Arbeitskollegen und Feuerwehrleuten befreit und musste reanimiert werden, berichtete die Polizei. Er wurde mit dem Hubschrauber nach Salzburg ins Spital geflogen.

Der Mann hatte mit drei Kollegen Grabungsarbeiten durchgeführt. Ein Rohrschacht wurde ausgehoben. Als er in den Schacht stieg, löste sich Erde vom Rand und begrub ihn unter sich.

Zudem kam es zu einem Rohrbruch und Wasser strömte in die Rinne. Nach der Bergung und Wiederbelebung des 43-Jährigen wurden auch zwei seiner Kollegen ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren