Best-Of-Kirchenkabarett zugunsten des Mariendoms

Kabarettist Ernst Aigner (l.) aus Freistadt und der Linzer Kabarettist und Schauspieler Günther Lainer (r.)
Kabarettist Ernst Aigner (l.) aus Freistadt und der Linzer Kabarettist und Schauspieler Günther Lainer (r.) © Weihbold

Fünf renommierte Künstlerinnen und Künstler stellen sich am Mittwoch, dem 8. Mai 2024, ab 20 Uhr in den Dienst der guten Sache. Beim DOM’s DAY in der Spinnerei Traun treten Günther Lainer & Ernst Aigner, Eva D., Rudi Schöller sowie Lydia Neunhäuserer zugunsten der Gemäldefensterrestaurierung des Mariendoms auf.

Der Linzer Kabarettist und Schauspieler Günther Lainer, der die größte Kirche Österreichs bereits seit längerem als Dombotschafter unterstützt, über das Programm: „‚Doomsday‘ bedeutet ‚Jüngstes Gericht‘, ‚Weltuntergang‘ oder als Filmtitel ‚Tag der Rache‘. Ganz im Gegensatz dazu handelt es sich beim DOM’s DAY um einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend für den Linzer Mariendom.“

Gemeinsam mit Kabarettpartner Ernst Aigner präsentiert er ein „Best-Of-Kirchenkabarett“. Damit wollen die beiden die „Frohe Botschaft bis zur Kenntlichkeit verändern. Religion ist zu wichtig, um sie den ernsthaften Menschen zu überlassen.“

Eva D. ist Kabarettistin, Schauspielerin und Autorin. Sie stammt aus Oberösterreich und lebt und arbeitet in Wien. Sie hat ihre eigene Show „Eva D.s Wohnzimmer“ und ist Ensemblemitglied der Stegreifbühne Tschauner Wien. Im Frühjahr erscheint ihr erster Roman.

Der ebenfalls gebürtige Oberösterreicher Rudi Schöller ist unter anderem bekannt als stummer Diener Vormärz aus „Wir sind Kaiser“ sowie Mitglied im Rate-Team der ORF-Sendung „Was gibt es Neues?“ Lydia Neunhäuserer aus Zell/Pram bringt in ihrem Kabarettprogramm „Glauben hoasst nix wissen“ so manch nützliches und unnützes Wissen, Glaubensfragen und Situationen aus ihrem Familien- und Berufsalltag humorvoll auf den Punkt und die Bühne.

Möglich gemacht wird die Veranstaltung durch die Unterstützung der Stadt Traun, die die Räumlichkeiten der Spinnerei kostenlos zur Verfügung stellt.

Der Reinerlös der Veranstaltungen kommt der aktuellen Restaurierung der Gemäldefenster des Mariendoms zugute.

Karten gibt es im Domcenter am Domplatz sowie online auf www.kulturpark.at

Das könnte Sie auch interessieren