Bezirksbesuch von EU-Abgeordneten Alexander Bernhuber in Waizenkirchen

SCHAU-Besuch-MEP-Waizenkirchen.jpg
v. l.: BB-Bezirksobmann Bürgermeister Martin Dammayr, LKR Daniela Burgstaller, Bezirksbäuerin-Stv. Gertraud Berghammer und Bernhuber. © OÖ. Bauernbund/Seiringer

Zu einer Gesprächs- und Austauschrunde traf sich kürzlich der EU-Abgeordnete Alexander Bernhuber mit einigen Orts- und Bezirksvorstandsmitgliedern des Bezirkes Grieskirchen am Betrieb von Bauernbund-Obmann Martin Schatzl in Waizenkirchen.

Nach einem Rundgang durch den Schweinezuchtbetrieb von Bauernbundobmann Martin Schatzl und seinem neuen Betriebszweig, der Haltung von „Österreichischen Weidegänsen“, diskutierten die Vorstandsmitglieder des Bezirkes und Waizenkirchen-St. Thomas mit Bernhuber die Anliegen der Bäuerinnen und Bauern des Bezirkes Grieskirchen.

Die Themen und Anliegen erstreckten sich über einzelne Auflagen in der Tierhaltung sowie der Stilllegung von landwirtschaftlichen Flächen durch die GAP (gemeinsame EU-Agrarpolitik) und dem bürokratischen Aufwand der landwirtschaftlichen Betriebe.

„Als Bäuerinnen und Bauern stehen wir vor großen Schwierigkeiten, wenn Importwaren unseren heimischen Markt überfluten und die Produktionsweisen in diesem Exportland nicht unserem österreichischen Standard entspricht. Wir fordern daher auch in der EU verpflichtende europäische Standards für Importware, wenn es sich um Lebensmittel handelt“, so Bernhuber.

Das könnte Sie auch interessieren