Falsche Polizisten weiterhin in OÖ aktiv

Wie bereits diese Woche berichtet, gab es auch am Mittwoch wieder sieben Fälle von betrügerischen Telefonanrufen durch Personen, die sich falsch als Polizisten ausgaben.

Die Anrufe ereigneten sich im Großraum Linz sowie im Bezirk Ried. Die Zielgruppe der Betrüger waren erneut Privatpersonen.

In allen gemeldeten Fällen verhielten sich die Angerufenen korrekt, ließen sich nicht einschüchtern und gingen auf keine Forderungen der Anrufer ein. Die Polizei möchte angesichts dieser Ereignisse erneut die Bevölkerung sensibilisieren und zur Wachsamkeit mahnen.

So schützen Sie sich vor „falschen Polizisten“:

  • Vorsicht bei unbekannten Anrufern bzw. Personen!
  • Fragen Sie sich: Kann die Geschichte stimmen? Sprechen Sie sofort mit Verwandten oder Freunden!
  • Geben Sie keine Details über Ihr Vermögen preis!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen – Legen Sie auf!
  • Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Gold an Unbekannte!
  • Fordern Sie von angeblichen Polizisten einen Dienstausweis!
  • Kontaktieren Sie die Notrufnummer 133 und fragen Sie, ob es diesen Polizisten wirklich gibt!
  • Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst!
  • Sprechen Sie mit ihrer Familie über diese falschen Polizisten. Vor allem ältere Generationen sind betroffen.

Haben Sie den Verdacht eines Betrugs? Rufen Sie sofort die Polizei unter 133.

Das könnte Sie auch interessieren