In Linz war es zuletzt 2012 kälter

Kältepol war am Montag Liebenau im Mühlviertel mit minus 25 Grad

Als Gefriertruhe erweist sich derzeit Oberösterreich: Mit minus 25 Grad war die Gemeinde Liebenau (Bez. Freistadt) am Montag der Kältepol.

Und die eisigen Temperaturen in Österreich bleiben. Generell war es im Norden und Osten des Landes in vielen Regionen schon seit einigen Jahren im Dezember nicht mehr so kalt wie aktuell.

„Zum Beispiel gab es in Wien Hohe Warte und in St. Pölten zuletzt vor 13 Jahren eine tiefere Temperatur in einem Dezember, in Linz vor elf Jahren und in Eisenstadt vor neun Jahren“, sagt Klimatologe Alexander Orlik von Geosphere Austria.

Die Wetterstation Linz Stadt zeigte am Montag minus 10,8 Grad an. Kälter war es an einem Dezember-Tag zuletzt 2012 mit minus 10,9 Grad. St. Pölten vermeldete minus 11,5 Grad, im Vergleichszeitraum war es 2010 mit minus 12,4 Grad kälter.

Das Thermometer in Wien Hohe Warte sank zu Wochenbeginn auf minus neun Grad. In der Bundeshauptstadt war es zuletzt 2010 im Dezember mit minus 10,5 Grad noch eisiger.

Auch beim Schnee gibt es Rekorde: „In den tiefen Lagen gab es in einem Dezember schon länger nicht so viel Schnee wie derzeit“, so Orlik. In Bregenz, Innsbruck und Salzburg liegen momentan 20 Zentimeter Schnee. „Mehr war es hier in einem Dezember zuletzt im Jahr 2014.“

Das könnte Sie auch interessieren