Oberösterreicher begeisterte Fans bei Elvis-Imitatoren-EM in England

JJ King feiert heute wie Millionen Fans den 89. Geburtstag des King of Rock 'n' Roll

JJ King bei einem Konzert im Linzer Brucknerhaus
JJ King bei einem Konzert im Linzer Brucknerhaus © JJ King

Mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck reist Österreichs einziger Teilnehmer bei der diesjährigen Europameisterschaft der Elvis-Darsteller im Englischen Birmingham samt Familie zurück nach Oberösterreich.

JJ King alias Jürgen Höchtl, der in der Corona-Zeit schon ans Aufhören dachte, wollte es noch einmal wissen und stellte sich der Konkurrenz von 39 so genannten Elvis Tribute Artists aus ganz Europa. Freitagabend überzeugte er die rund 350 anwesenden Fans mit drei Songs und schaffte den Einzug ins Finale der besten 20. Dort gab er Sonntagabend noch einmal drei Lieder mit einer Live-Band zum Besten und belegte schlussendlich den 5. Platz.

Mit den beim Wettbewerb gesammelten positiven Erfahrungen kann der Amtsleiter der Gemeinde Timelkam im Bezirk Vöcklabruck den heutigen 89. Geburtstag des King of Rock ‘n’ Roll gedenken, wenngleich der 8. Jänner auch der Todestag seines Vaters ist, wie er im Gespräch mit dem VOLKSBLATT verrät.

Elvis begeistert nach wie vor

Der 49-Jährige, der pro Jahr etwa 30 Auftritte in Österreich und Deutschland absolviert und auch für Feiern oder andere Veranstaltungen gebucht werden kann, fühlt sich nach wie vor geschmeichelt, wenn er als Elvis angesprochen wird.

„Die Begeisterung für die Musik von Elvis Presley hat in all den Jahren, in denen ich auf der Bühne stehe, nicht nachgelassen. Auch etliche junge Fans besuchen meine Konzerte“, erzählt JJ King.

Elvis-Filme sind ein „Muss“

Zum Mythos des mit 42 Jahren verstorbenen Sängers tragen auch Filme wie zuletzt „Elvis“ im Jahr 2022 oder aktuell „Priscilla“ bei, den sich Höchtl natürlich ebenfalls anschauen wird. „Die Stimme von Elvis Presley war einfach etwas Besonderes. Viele Fans wünschen sich, dass er noch leben würde.“

In Österreich gibt es eine Handvoll Personen, die so wie der Hausruckviertler sich ihrem Hobby als Elvis-Darsteller mit großem Engagement widmen. In den USA dagegen, wo Höchtl bei Wettbewerben einen 4. Platz (1999 in Tennessee) und einen 6. Platz (2018 in Mississippi) zu Buche stehen hat, tummeln sich natürlich unzählige Imitatoren. Künftig plant JJ King, der auch seine Familie mit dem Elvis-Virus angesteckt hat, neben Auftritten mit seiner Band auch Konzerte mit dem 20-köpfigen Orchester.

Von Heinz Wernitznig

Das könnte Sie auch interessieren