PelviQueens bringen Tabuthema ins TV

Die Physiotherapeutinnen Magdalena Rechberger (l.) und Judith Sacher haben Online-Beckenbodenkurse für das Training zu Hause entwickelt.
Die Physiotherapeutinnen Magdalena Rechberger (l.) und Judith Sacher haben Online-Beckenbodenkurse für das Training zu Hause entwickelt. © PULS 4/ Gerry Frank

„Das war das erste Mal, dass ich direkt nach einem Pitch applaudiert habe“, so ein Investor der Puls4-Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ zu den zwei Oberösterreicherinnen. Magdalena Rechberger und Judith Sacher, Gründerinnen der PelviQueens GmbH, brachen das Tabu um die Beckenbodengesundheit und setzten ein deutliches Zeichen. Die zwei Powerfrauen, die sich im Physiotherapie-Studium in Steyr kennengelernt haben, traten bei 2 Minuten 2 Millionen mit einem deutlichen Ziel an:

„Wir möchten die Themen bewusst ansprechen, über die sonst geschwiegen wird. Keine Frau soll mit ihrem Beckenbodenproblem alleine bleiben.“

Die PelviQueens GmbH hat nicht nur eine innovative Lösung für die Beckenbodengesundheit präsentiert, sondern auch einen Raum geschaffen, in dem darüber gesprochen werden kann.

Mit ihren flexiblen Online-Beckenbodenkursen möchten sie das Beckenbodentraining für Frauen leichter und in der Privatsphäre ihrer eigenen vier Wände zugänglich machen.

„Es ist vermeidbar, Tröpfchen in der Hose zu haben. Trotzdem leiden so viele Frauen still unter diesem und vielen anderen Problemen“, erklären die Gründerinnen. Das Besondere dabei: Durch eine Vorabanalyse erhalten Interessierte eine maßgeschneiderte Kursempfehlung, basierend auf ihrer individuellen Situation. Hierbei schöpfen die beiden Physiotherapeutinnen aus ihrer jahrelangen Berufserfahrung.

Ob die PelviQueens einen Investor für sich gewinnen konnten, wird am Dienstag, dem 9. April 2024, um 20.15 Uhr auf PULS4 enthüllt.

Das könnte Sie auch interessieren