Bezirk Braunau: Pkw von Zug erfasst

DSC_8783.jpg

Auf einem unbeschrankten, aber mit einer Stopptafel und einem Andreaskreuz gesichertem Bahnübergang im Gemeindegebiet von Schalchen (Bezirk Braunau) nahm Mittwochvormittag ein Pkw-Lenker (35) den herannahenden Zug zu spät war.

Er leitete eine Vollbremsung ein, der Wagen rutschte aber auf die Gleise, wurde von der Mattigtalbahn erfasst und in der Folge wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Der Zug kam nach 60 Metern zum Stillstand. Der Innviertler, bei dem ein Alkovortest 0,32 Promille ergab, blieb ebenso unverletzt wie die Triebwagenführerin und die 15 Insassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.