Polizei fand 55 Kilo importierte Knaller

Wie jedes Jahr können Oberösterreicher der Versuchung nicht widerstehen, illegale Pyrotechnik aus Tschechien einzuführen.

Polizisten machten bei Kontrollen am vergangenen Samstag in der Nähe von Bad Leonfelden, Zwettl an der Rodl (Bezirk Urfahr-Umgebung) und Freistadt fette Beute und stellten insgesamt 55 Kilo Pyrotechnik sicher.

Die Beamten zeigten 13 Personen nach dem Pyrotechnikgesetz an und erstatteten 15 Verwaltungsanzeigen.

Insgesamt handelte es sich laut Polizei um eine Gesamtnettoexplosivmasse von 9050 Gramm. Darunter gab es beispielsweise einen Böller der Kategorie F4.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.