Railjet stoppt in Vöcklabruck

railjet_wallersee.jpg

Nach heftigem Protest bestätigt ein Urteil der Schienen-Control Kommission, dass der Vöcklabrucker Halt auf der Westbahnstrecke erhalten bleibt.

10.000 Unterschriften und der Druck der oö. Politik brachten die ÖBB zum Einlenken. „Klimafreundliches Pendeln wird auch weiterhin möglich sein in Vöcklabruck“, freut sich OÖVP-Verkehrssprecher LAbg. Rudolf Raffelsberger und ist erleichtert über die nachhaltige Vorgehensweise der ÖBB.

Vöcklabruck als Schulstadt und als wichtiger Schnittpunkt für die Pendler nach Linz und Salzburg braucht diese Haltestelle unbedingt. „Es wäre ein Nachteil für die gesamte Region gewesen, wenn die Haltestelle vorübergehend stillgelegt worden wäre“, so Raffelsberger.

„Auch, die am übergeordneten Fernverkehr orientierten Regionalbahnverbindungen können somit in ein gesamtheitliches Mobilitätspaket eingebettet werden“, betont Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Verschiedenste Verbindungen und Anschlüsse durch den Railjet in Richtung Attersee, Vöcklamarkt, Regau, Timelkam und ins Innviertel bleiben damit aufrecht.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.