Sattelschlepper in Oberösterreich festgefahren

Am Montagvormittag musste im Bezirk Kirchdorf bereits zum dritten Mal die Sirene ausgelöst werden.

Dieses Mal galt der Einsatz einem Sattelschlepper, der aufgrund einer komplizierten Wendemanöver in der Ortschaft Weinzierl sowohl vor- als auch rückwärts blockiert war.

Der LKW, der mit Magnesiumbarren beladen war, hatte seit den frühen Morgenstunden versucht, seine Fahrt fortzusetzen.

Die Feuerwehr Micheldorf rückte aus und machte sich mit ihrem Kran ans Werk. Dank des professionellen Eingreifens konnte der LKW befreit werden, und der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne dass es zu größeren Schäden am Fahrzeug kam.

Das könnte Sie auch interessieren