Schussunfall in Oberösterreich: Frau durch Stiefvater verletzt

Am Montagnachmittag ereignete sich im Bezirk Linz-Land ein dramatischer Zwischenfall, bei dem eine 25-jährige Frau durch eine Schussverletzung verletzt wurde. Nach aktuellen Informationen ging ein Notruf bei der Rettungsleitstelle ein, woraufhin Polizeibeamte zum Vorfallort geschickt wurden.

Vor Ort waren bereits medizinische Ersthelfer damit beschäftigt, der Verletzten Erste Hilfe zu leisten. Erste Erhebungen ergaben, dass die Frau den Verdacht hatte, ein Einbrecher sei in das Haus eingedrungen, woraufhin sie ihren 62-jährigen Stiefvater informierte. Dieser griff zu einem Kleinkalibergewehr und betrat das Haus, wo sich wenig später ein Schuss löste und die junge Frau traf.

Der 62-Jährige leistete anschließend sofort Erste Hilfe, kontaktierte die Rettungskräfte und übergab die Waffe den Behörden. Die Verletzte wurde mit einem Hubschrauber ins Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht, wo ihr Zustand als stabil und nicht lebensbedrohlich eingestuft wurde.

Die Polizei stellte insgesamt vier Schusswaffen sicher und sprach gegen den Stiefvater ein vorläufiges Waffenverbot aus. Er wird auf freiem Fuß wegen des Vorfalls angezeigt.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren