Seit Freitag 7100 Tonnen Auftausalz gestreut

Das vergangene Wochenende stellte für die Straßenmeistereien eine Bewährungsprobe dar. Starke Schneefälle, insbesondere am Samstag, führten zu einem erhöhten Salzverbrauch und zahlreichen Einsatzstunden.

Seit Beginn des Winterdienstes wurden bereits 14.500 Tonnen Salz verbraucht. Allein am ersten Wochenende im Dezember (1. und 2.) waren es 5000 Tonnen. Von Freitag bis Montag summierte sich der Salzverbrauch auf 7100 Tonnen.

Die gestreuten Mengen wurden nachbestellt und werden schnellstmöglich nachgeliefert. Für Dienstagnachmittag sind erneut starke Schneefälle vorausgesagt.

Umgestürzte Bäume, viele Straßensperren

Alle oö. Straßenmeistereien und externen Frächter waren am Wochenende unermüdlich im Einsatz. Seit Freitag wurden mehr 18.000 Einsatzstunden geleistet. Zusätzliche Herausforderungen entstanden durch umgestürzte Bäume, die Stromleitungen beschädigten und zahlreiche Landesstraßen unpassierbar machten.

Über das Wochenende waren zeitweise über 40 Straßensperren notwendig, von denen am Montag noch zwölf aufrecht waren. Die Straßenmeistereien sind weiter mit der Aufarbeitung der Schäden beschäftigt.

„Ich möchte mich bei allen Beteiligten für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Ihre Arbeit gewährleistet, dass trotz widriger Bedingungen unsere Straßennetze soweit wie möglich befahrbar bleiben“, sagte am Montag der zuständige Landesrat Günther Steinkellner.

Das könnte Sie auch interessieren