Temperaturen laden zu Radeln ein: Auf zum Fahrrad-Check

Vor der ersten Ausfahrt sollte man unbedingt auch prüfen, ob genug Luft in den Reifen ist.
Vor der ersten Ausfahrt sollte man unbedingt auch prüfen, ob genug Luft in den Reifen ist. © pucko_ns - stock.adobe.com

Acht von zehn Oberösterreichern besitzen laut Mobilitätserhebung ein funktionstüchtiges Fahrrad. Mit steigenden Temperaturen nimmt der Radverkehr zu. Für alle, die eine Winterpause eingelegt haben, ist jetzt der beste Zeitpunkt, das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Vor der ersten Fahrt im neuen Jahr sollte man es aber unbedingt einem Servicecheck unterziehen, rät die Mobilitätsorganisation VCÖ.

Neben dem Aufpumpen der Reifen ist es wichtig, das Funktionieren der Beleuchtung und der Bremsen zu kontrollieren und ob die Bremsgummis in gutem Zustand sind. Zudem ist die Kette zu reinigen und zu ölen.

Einmal im Jahr zum Service

Auch bei Fahrrädern, die im Winter im Einsatz waren, ist ein regelmäßiger Fahrrad-Check wichtig. Der VCÖ empfiehlt, das Fahrrad zumindest einmal im Jahr zum Service in ein Fachgeschäft zu bringen. Dort werden Materialschäden rechtzeitig erkannt. Regelmäßige Wartung verlängert somit die Lebensdauer des Drahtesels.

VCÖ-Tipps für den Fahrrad-Check :

  1. Fahrrad reinigen
  2. Bremsen: Sind Bremsseile richtig eingestellt? Sind die Bremsbacken in gutem Zustand?
  3. Beleuchtung: Funktioniert die Beleuchtung vorne und hinten?
  4. Kette mit Tuch reinigen und ölen
  5. Ist das Fahrrad mit allen vorgeschriebenen Reflektoren ausgerüstet? (Vorne ein weißer und hinten ein roter Reflektor, die Rückstrahler können in den Scheinwerfer integriert sein; Reflektoren an den Pedalen sowie Speichenreflektoren oder in den Reifen integrierte Reflektorstreifen)
  6. Beim Sattel die richtige Höhe einstellen
  7. Alle Schrauben auf Festigkeit kontrollieren und gegebenenfalls nachziehen
  8. Speichen und Schaltung kontrollieren
  9. Reifen mit ausreichend Luft aufpumpen. Geringerer Rollwiderstand erleichtert das Fahren.
  10. Einmal im Jahr das Fahrrad zum Service in ein Fahrradfachgeschäft bringen.

Das könnte Sie auch interessieren