Citan der Titan

Werbung wirkt, denn der Citan Tourer entpuppt sich im Test wahrlich als der Mercedes unter den Hochdachkombis.

Die Anforderungen: Viel Platz, ansprechendes Design, kein SUV und günstig. Dann ist ein Hochdachkombi für viele Menschen, gerade Familien mit kleinen Kindern, perfekt. Einen solchen hat auch Mercedes im Angebot: Den Citan haben die Stuttgarter dabei als Kastenwagen als auch als PKW – dann heißt er Tourer – im Portfolio. Und dieser ist in dem Segment einer der optisch gelungensten. Denn ausgewogene Proportionen und sinnliche Flächengestaltung kennzeichnen das Design des Citan. Muskulöse Schultern und ausgeprägte Radhäuser betonen Kraft und Emotionalität; gleichzeitig wirkt der Wagen bodenständig – auch aufgrund der beiden (leider nicht elektrischen) Schiebetüren. Was aber vielmehr zählt, ist das Platzangebot – und auch da kann der knapp 4,5 Meter lange Fünfsitzer punkten. Vorne wie hinten fühlen sich selbst Großgewachsene wohl, dazu kommt eine Vielzahl an Ablagen und der Sitzkomfort im grandios verarbeiteten Innenraum kann sich ebenfalls sehen lassen. Auch der Kofferraum mit seiner tiefen Ladekante weiß zu überzeugen. 520 Liter sind es laut offiziellen Angaben bis zur mäßig verarbeiteten Gepäckraumabdeckung. Leider verfügt der Citan nicht über drei Einzelsitze und auch die Rückbank lässt sich nicht verschieben. Das ist ein kleines Manko: Vor allem, wenn man den Mercedes auch als Transporter nutzen will.

Typenschein

Mercedes Citan Tourer 110

Preis: ab € 25.332,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 34.807,78 unter anderem inklusive Lederlenkrad € 263,-, Navigations-Paket € 1266,-, Park-Paket hinten € 696,-, Licht-Paket € 1069,-, Anhängerkupplung € 643,- und Sitzkomfort-Paket 589,-; einen Mercedes Citan Tourer gibt es ab € 27.120,-
NoVA/Steuer: 7 %/ € 336,96 jährlich
Garantie: 2 Jahre ohne Kilometerbegrenzung, 2 Jahre Lackgarantie, Garantie gegen Durchrostung von innen nach außen bis maximal 30 Jahre
Service: alle 25.000 km oder alle 2 Jahre

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Common-Rail, Turbolader, Partikelfilter, 1461 cm³, 70 kW/95 PS bei 3750 U/min, max. Drehmoment 260 Nm bei 1750 U/min
Getriebe: Sechsgangschaltung
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 164 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 15,5 s
Leistungsgewicht: 17,4 kg/PS
WLTP-Verbrauch: 5,4 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 5,5 Liter
CO2-Ausstoß: 141 g/km
Euro 6d

Eckdaten:
L/B/H: 4498/1811/1859 mm
Radstand: 2716 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1654/2174 kg
Kofferraum: 520 Liter
Anhängelast gebr./ungebr. 1500/750 kg
Tank: 54 Liter (Diesel)
Reifen: 4 x 205/60 R16 16C auf 16“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/TPMS
Airbags: 6

Ein besonderer Blickfang im Interieur ist die horizontale Form der Instrumententafel. Beim vollen, geschwungenen Volumen des Instrumententrägers haben sich die Designer vom Profil eines Flügels inspirieren lassen. Entscheidend war laut den Stuttgartern die durchgehend horizontale Ausrichtung. Aber auch hier gilt: Praxisnutzen ist für die Zielgruppe das Um und Auf. Und auch hier zeigt sich der Benz galant und vorzüglich. Das Cockpit hält den richtigen Mix an Tasten und Touchscreensteuerung parat. Die Menüführung des Infotainmentsystems auf dem kleinen Touchscreen ist selbsterklärend, die Ergonomie bestens und das Lederlenkrad hält zudem etliche Knöpfe und Schalter bereit, um beispielsweise Tempomat, Lautstärke oder Infoanzeigen nach seinen Vorlieben einzustellen.

95 Pferde treiben den 1,6-Tonner über die Vorderräder an. Der aufgeladene Vierzylinder-Diesel gibt sich dabei gemächlich – aber nicht untermotorisiert. Bei Vollbesetzung müht sich der Citan zwar schon. Aber Hand aufs Herz. Die meisten Fahrten werden hierzulande maximal zu Zweit absolviert. Besonderen Wert legten die Entwickler auf ein markentypisches Fahrverhalten, definiert als ausgewogene Kombination aus Fahrkomfort, Fahrdynamik und Fahrsicherheit. Und dieses Versprechen hält der Hochdachkombi auch.

Ausgestattet ist der Citan mit einer lang geführten, exakten Sechsgangschaltung und der laufruhige Selbstzünder entpuppt sich als Sparmeister par excellence. 5,5 Liter sind es, was dank 54-Liter-Tank eine Reichweite von knapp tausend Kilometern gewährt. Auf der Habenseite stehen auch noch bombenfeste Bremsen und geringe Wankbewegungen bei raschen Lastwechseln. Wegen der geteilten Hecktüre ist die Sicht nach hinten allerdings eingeschränkt und in Sachen Assistenzsysteme schöpft der 34.800-Euro-Wagen nicht die volle Bandbreite aus.

Typisch für Mercedes ist die dürftige Ausstattung ab Werk, wenn das Basismodell lediglich gut 25.000 Euro kostet. Sollen beispielsweise Rückfahrkamera, Parksensoren, Anhängerkupplung (der Citan zieht bis zu 1,5 Tonnen), Licht-Paket und Navigations-Paket auch mit an Bord, legt der Preis auf knapp 35.000 Euro zu.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Fazit: Edler, aber auch teurer und nicht so umfangreich ausgestattet wie seine Wettbewerber, ist der Mercedes Citan Tourer ein sparsamer Alltagsbegleiter mit hohem Nutzwert, exzellenter Verarbeitung und überzeugenden Fahreigenschaften.

Text & Fotos: Oliver Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.