Citroën Berlingo: Liebling der Kinder

Autos mit drei Sitzreihen sind vor allem bei Kindern beliebt, besonders wenn es deren vier sind. Dann geht´s bei den Streitereien nicht darum, wer denn vorne sitzen, sondern wer sich in der dritten Reihe breit machen darf. Dabei muss der der Einstieg dorthin unbedingt über die Heckklappe erfolgen, wie es etwa beim Citroën Berlingo möglich ist.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters und, ehrlich gesagt, zählen Hochdachkombis nicht unbedingt zu den glamourösesten Fahrzeugen auf der Straße. Sie sind vielmehr eines: praktisch. Das trifft natürlich auch auf den Citroën Berlingo zu, den die Franzosen bereits in dritter Generation im Fuhrpark haben und der seitdem mehr als 200.000 Mal verkauft worden ist.

Die Front des Berlingo – den es auch als Kastenwagen gibt – ist ganz im Stil der aktuellen Designlinie gehalten. Das Heck zeigt sich im Vergleich zum Vorgänger mit deutlich geschliffenen Kanten.


Typenschein

Citroën Berlingo Shine M BlueHDi 130 EAT8

Preis: ab € 29.850,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 36.901,60 unter anderem inklusive Metalliclackierung Sand-Beige € 504,-, zwei Einzelsitzen für die dritte Reihe € 720,-, Keyless-System € 420,-, induktiver Ladestation € 144,-, City-Paket Plus € 924,-, Sicherheitspaket Plus € 540,-, Standheizung € 900,- und Reserverad € 120,-; einen Citroën Berlingo (Live M PureTech 110) gibt es ab € 21.950,-
NoVA/Steuer: 0 %/ € 354,24 jährlich
Garantie: 2 Jahre ohne Kilometerbeschränkung, 3 Jahre auf Karosserielackierung, 12 Jahre gegen Durchrostung
Service: alle 25.000 km oder jedes Jahr

Technische Daten:
Motor: R4, 16V, Common-Rail, Turbolader, Partikelfilter, 1499 cm³, 96 kW/130 PS bei 3750 U/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 1750 U/min
Getriebe: Achtgangautomatik
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 184 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 11,0 s
Leistungsgewicht: 12,8 kg/PS
MVEG-Verbrauch: 4,7/4,1/4,3 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 6,2 Liter
CO2-Ausstoß: 116 g/km
NOx: 0,0417 g/km; Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4403/1921/1844 mm
Radstand: 2785 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1666/2270 kg
Kofferraum: 775-3000 Liter
Tank: 50 Liter (Diesel)
Reifen: 4 x 205/55 R17 92U auf 17“-Alus

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LDW/ACC
Airbags: 6

Der vorsteuerabzugsberechtigte Franzose strahlt einen in der höchsten Ausstattungslinie Shine mit LED-Lichtern an, der Einstieg in die zweite Reihe erfolgt mittels Schiebetüren, die sich allerdings von innen nur recht schwer öffnen lassen.

Höhepunkt – zumindest in den Augen der Kinder – sind natürlich die optional erhältlichen Einzelsitze für die dritte Reihe, die sich mit 720 Euro zu Buche schlagen. Denn die Frage „wer sitzt wo“ wird dadurch, speziell bei einer größeren Kinderschar, vereinfacht.

Der Berlingo erweist sich darüber hinaus auch als wahrer Stauraummeister. Neben 775 Liter Kofferraumvolumen, das über eine niedrige Ladekante befüllt werden kann, verfügt er über eine Unzahl an Ablagen an allen Stellen des Wagens.

Allein der Fahrer kann von seinem bequemen Sitz acht Ablagefächer erreichen, um sein Kramuri unterzubringen. In der zweiten Reihe befinden sich drei einzelne Sitze in gleicher Größe, die mit einem Handgriff einzeln vom Kofferraum aus umgeklappt werden können, um so einen flachen Ladeboden freizugeben. In Kombination mit dem umklappbaren Beifahrersitz entsteht so ein durchgehend flacher Boden mit einer Ladelänge von bis zu 2,70 Meter – ideal zum Transport von langen Gegenständen.

Im Innenraum zeigt sich der Berlingo prinzipiell modern und er bietet etliche Features, die in dieser Fahrzeugklasse sonst kaum verfügbar sind, wie etwa einen acht Zoll großen Touchscreen, ein Head-up-Display oder eine elektrische Handbremse.

Zu den Fahrassistenzsystemen gehören unter anderem ein Toter-Winkel-Warner, Spurhalteassistent, Verkehrsschilderkennung, Müdigkeitswarner und adaptiver Tempomat, der via Hebel auf der linken Seite des wuchtigen Lederlenkrads bedient wird. Generell ist der Innenraum des Platzwunders gut verarbeitet, die Materialanmutung ist allerdings nicht immer auf Pkw-Niveau.

Dafür ist der Citroën mit ein paar Extra mit einem Preis von knapp 37.000 Euro auch fair bepreist. Mit an Bord sind dann unter anderem auch eine induktive Ladestation fürs Handy, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Licht- und Regensensor, 230-Volt-Steckdose, Zweizonen-Klimaautomatik und Klapptische hinter den breit geschnittenen Vordersitzen; sehr zur Freude der Kinder.

Angetrieben wird der Citroën Berlingo von einem sparsamen Zweiliter-Dieselmotor, der vibrationsarm und dezent läuft. Die 130 Pferde, die den 1,67 Tonnen schweren Siebensitzer antreiben, sind für den Berlingo ausreichend. An den platzsparenden Drehregler für die Achtgangautomatik hat man sich bald gewöhnt; ebendiese verrichtet flink und jederzeit im richtigen Moment ihre Dienste.

Allzu rasche Kurvenfahrten goutiert der 1,844 Meter hohe Wagen nicht unbedingt, dafür wartet er mit einem angenehmen Federungskomfort, einer präzisen Lenkung sowie Top-Bremsen auf. Für perfekte Traktion auf jedem Untergrund hat der Berlingo, der mit 6,2 Litern pro hundert Kilometer auskommt, die Advanced Grip Control parat. Man kann also auch sagen, dass der Berlingo nicht nur Kindern Freude bereitet, sondern auch Erwachsenen.

Fazit: Ein feiner Hochdachkombi, der als wahres Raumwunder und Ablagenmeister speziell für Großfamilien ein perfektes Auto ist. Zumal er auch ausstattungstechnisch auf der Höhe der Zeit ist.

Wie ist Ihre Meinung?