Wels: Anzeigen wegen Kinder-Versammlung auf Baustelle

Rund 100 Kinder und Jugendliche haben sich Samstagnachmittag im Rohbau eines Kulturvereins in Wels aufgehalten.

Die Polizei beendete die Versammlung und erstattete mehre Anzeigen, weil die Covid-Maßnahmen nicht eingehalten worden seien. Zuvor teilte die Polizei an alle FFP2-Masken aus und stellte die Identität der Personen fest.

Das sei sehr ruhig und geordnet verlaufen, und auch die dazu gekommenen Eltern hätten sich kooperativ verhalten, berichtete die Exekutive.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 12.30 Uhr verständigt, da sich in einem Gebäude eines Kulturvereins rund 100 Personen aufhalten und sich weder an Mindestabstand noch an die Maskenpflicht halten würden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Beim Eintreffen der Polizisten stellte sich heraus, dass es sich um einen Rohbau eines entstehenden Gebäudes handelte und die Personen vorwiegend Kinder und Jugendliche waren. Diese hätten laut Vereinsobmann das neue Gebäude besichtigt und dann gemeinsam Pizza gegessen.

Wie ist Ihre Meinung?