Corona-Ausbruch zieht weite Kreise

Deutsche Fleischindustrie bringt heimische Betriebe in Bedrängnis

Agar-Landesrat Max Hiegelsberger warnt vor billigem Importfleisch aus Deutschland.
Agar-Landesrat Max Hiegelsberger warnt vor billigem Importfleisch aus Deutschland. © Land OÖ/Wakolbinger

Im Landkreis Gütersloh im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen steigt nach dem massiven Corona-Ausbruch beim Fleischbetrieb Tönnies die Zahl der positiven Tests in der übrigen Bevölkerung laut Angaben der Behörden merklich an.

Binnen einer Woche – vom 20. bis 26. Juni – wurden 75 Menschen positiv auf SARS-CoV-2 getestet, die keinen Bezug zum Unternehmen haben, die Mehrzahl weist aber keine Krankheitszeichen auf. Insgesamt sind im ganzen Landkreis bereits 2203 Personen infiziert.

Billigfleisch wird auch nach Österreich geliefert

Das größte deutsche Fleischunternehmen erregt nicht nur durch den massiven Corona-Ausbruch Aufsehen, sondern auch das Billigfleisch, das durch Dumpingpreise nach Österreich geliefert wird, beklagt der oö. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Dadurch kommt die heimische Fleischindustrie in Bedrängnis.

Wer beim Einkauf zu Lebensmitteln aus der Region oder mit dem AMA-Gütesiegel gekennzeichnete Produkte greift, könne sich darauf verlassen, dass die dafür verwendete Rohware auch zu hundert Prozent aus Österreich stammt.

Wie ist Ihre Meinung?