Corona-Krise: 725.000 Betriebe meldeten in Deutschland Kurzarbeit an

Immer mehr Betriebe melden in Deutschland als Folge der Viruskrise bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) Kurzarbeit an.

Deutschlandweit hätten bis 13. April 725.000 Betriebe eine Zwangspause für ihre Beschäftigten angekündigt, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Die Rekordzahl entspricht jedem dritten Betrieb in der Statistik der BA.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Innerhalb einer Woche stieg die Zahl um rund 75.000 oder knapp 12 Prozent. Mit der Anzeige von Kurzarbeit starten die Betriebe das förmliche Verfahren, damit Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten.

Die Anzeigen kommen laut BA aus nahezu allen Branchen. Schwerpunkte seien weiterhin der Einzelhandel und das Gastgewerbe.

Wie viele Beschäftigte von Kurzarbeit betroffen sein werden, kann die BA noch nicht abschätzen. Die Daten zu den Anzeigen beruhen auf einer Schnellauswertung und nicht auf der amtlichen Meldestatistik.

Die Behörde und auch die deutsche Regierung gehen davon aus, dass der Rekordwert von knapp 1,5 Millionen Kurzarbeitern vom Frühjahr 2009 zu Zeiten der globalen Finanzkrise bei weitem übertroffen wird.

Wie ist Ihre Meinung?