Corona-Krise: Klagenfurter Wörthersee-Bäder ab Mitte Mai geöffnet

In Klagenfurt öffnen ab Mitte Mai die drei Wörthersee-Bäder. Wie die Landeshauptstadt und die Klagenfurter Stadtwerke am Mittwoch in einer Aussendung mitteilten, gelten wegen des Coronavirus aber besondere Regeln, wie etwa eine Tragepflicht von Nasen- und Mundschutz bei den Eingängen und am Weg zu den Sanitärbereichen, zur Gastronomie und zu den Kabinen.

Schon ab 1. Mai kann man für eine kurze Abkühlung in den Wörthersee hüpfen, das Lorettobad ist bei freiem Eintritt geöffnet. Allerdings ist das Liegen, egal ob auf der Wiese oder im Sand, nicht erlaubt.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Im Eingangsbereich ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, außerdem sind die Abstandsregeln einzuhalten, teilte die Stadt mit.

Ausgedehnteres Badevergnügen ist dann ab 18. Mai möglich. Dann öffnen neben dem Loretto auch das Strandbad und das Maierniggbad. Allerdings bleibt der Zugang beschränkt – pro zehn Quadratmetern Fläche wird nur Badegast eingelassen. Tageskarten für die drei Bäder können jeweils am Vortag online gekauft werden. Personen, die keinen Internetzugang haben, können diese am Vortag im Servicecenter der Stadtwerke oder vor Ort an der Tageskasse besorgen.

Im Strandbad bleibt die Rutsche gesperrt, der Sandstrandbereich ist nur für den Zugang zum und vom Wasser vorgesehen. Das Liegen auf der Wiese ist erlaubt, allerdings muss der Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden. Und auf den Brücken, die in den See reichen, wurden Markierungen angebracht, innerhalb derer man sich aufzuhalten hat, der Brückenkopf ist außerdem nur für den Ein-und Ausstieg vorgesehen.

Wie ist Ihre Meinung?