Corona-Krise: Komplette Öffnung von Volksschulen in Slowenien

In Slowenien wird nächste Woche der Unterricht in den neunklassigen Volksschulen wieder vollständig aufgenommen. Am Montag kehren die Viert- und Fünftklässler zurück in die Schule, am Mittwoch folgen die Klassen sechs bis acht, beschloss die Regierung am heutigen Donnerstag. Hingegen bleiben Schüler der mittleren Schulen (Gymnasium, Berufsschulen und technische Schulen) weiter im Heimunterricht.

Nachdem vergangene Woche die Schule wieder für jüngere Schüler von der ersten bis zur dritten Klasse sowie für Neuntklässler diese Woche begonnen hat, war für die restlichen Volksschüler ursprünglich geplant, dass sie das Schuljahr, das bis Ende Juni dauert, im Heimunterricht beenden. Der Ruf nach der Schulöffnung ist allerdings auch unter den Lehrern immer lauter geworden.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Mit der kompletten Öffnung der Volksschulen fallen in den Schulen die bisher geltenden epidemiologischen Restriktionen, wie etwa die Aufteilung der Klassen auf kleinere Gruppen, weg. Der Unterricht in den einzelnen Klassen soll so wie vor der Corona-Epidemie stattfinden, hieß es. Der Unterricht in kleineren Gruppen oder in anderen Formen sei aus räumlichen Gründen und Personalmangel nicht möglich, mahnten die Schulen im Voraus.

In den Bildungseinrichtungen wird man weiterhin die Distanz von 1,5 Meter und andere Vorsichts- und Hygienemaßnahmen einhalten müssen. Für Kinder gibt es keine Maskenpflicht, den Lehrern wird hingegen empfohlen, eine Maske zu tragen. Die Schulen wurden am 16. März geschlossen, als das Land in den Lockdown ging.

Mit Montag wird es weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen geben. So werden öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmern erlaubt, auch größere Hotels, Thermalbäder sowie Fitness- und Wellnesszentren dürfen wieder aufmachen, erklärte Regierungssprecher Jelko Kacin.

Wie ist Ihre Meinung?