Corona-Krise: Land OÖ übernimmt Tourismusbeiträge

Oberösterreich erlässt im Corona-Jahr 29.000 Betrieben in 215 Gemeinden die Tourismusbeiträge. Damit die 19 Tourismusverbände, für die jene Beiträge eingehoben werden, nicht „leer ausgehen“, springt das Land ein.

80 Prozent der Einnahmen würden noch im Mai ausbezahlt, informierte der zuständige Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) in einer Aussendung über den Regierungsbeschluss vom Montag.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Bereits vergangene Woche hatte der Oberösterreich Tourismus seine Kampagne gestartet, Gäste aus Österreich für einen Urlaub in dem Bundesland zu gewinnen. Eigene Werbemaßnahmen der Tourismusverbände für ihre jeweilige Region sollen flankierend anlaufen.

Daher werden die vom Land übernommenen Beiträge schon demnächst ausbezahlt. „Damit wird eine weitere Maßnahme des OÖ. Tourismuspaket zur Unterstützung der Menschen und Betriebe der Tourismusbranche in der Coronakrise umgesetzt, insgesamt 10,5 Mio. Euro nimmt das Land OÖ dafür in die Hand“, so Achleitner.

Wie ist Ihre Meinung?