Corona-Krise: Öffi-Semesterkarten gelten in OÖ bis Februar 2021

Die Semesterkarten des oberösterreichischen Verkehrsverbundes (OÖVV) für das Sommersemester 2020 gelten ohne zusätzliche Kosten bis einschließlich Februar 2021.

Studierende, die das Angebot nicht nutzen können, etwa weil sie ihr Studium beendet haben, bekommen das gesamte Fahrgeld zurück, berichtete der OÖVV in einer Presseaussendung am Donnerstag.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Studierende, deren Wohnort sich ändert, können eine Neuausstellung ihres Tickets beantragen, der bereits bezahlte Betrag wird gegengerechnet.

Die Hochschulen wurden wenige Tage nach Beginn des Sommersemesters geschlossen und es wird in diesem Halbjahr auch kein regulärer Betrieb mehr stattfinden.

Daher habe man sich „in Abstimmung mit dem Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner und den Linz AG Linien dazu entschieden, den Studierenden rasch und unbürokratisch zu helfen“, sagte Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ. Verkehrsverbund-Gesellschaft.

Studenten mit einem MegaTicket der Linz AG erhalten ab Anfang Mai nähere Informationen auf der Website des Unternehmens.

Die Studentinnen und Studenten sollten nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben, betonte LH Thomas Stelzer (ÖVP), der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) begrüßte die gemeinsame Lösung für das gesamte Bundesland.

Wie ist Ihre Meinung?