Corona – Neuinfektionen in OÖ am Abnehmen

Die Zahl der Neuinfektion mit Covid-19 in Oberösterreichs ist im Abnehmen. Waren am Montag der Vorwoche noch 521 binnen 24 Stunden registriert worden, lag der Wert am Montag, 7. Dezember, bei 305. Insgesamt waren 5.089 Personen positiv.

Die Situation bei den Todesfällen entspannt sich aber kaum. 21 neue Fälle waren es am Montag, davon elf seit dem 6. Dezember und zehn vorangegangener Tagen. Damit stieg die Zahl der Verstorbenen auf 809.

Auch die Lage in den Krankenhäusern hat sich nur leicht gebessert. So befanden sich am Montag noch 753 Corona-Patienten auf Normalstationen, 141 Erkrankte benötigten eine intensivmedizinische Behandlung. Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) verschaffte sich in Linz in Gesprächen mit Spitalsmitarbeitern einen Überblick. Er bedankte sich bei deren „großartigem Engagement“. Aber lange ließe sich eine derartige Sondersituation nicht mehr aufrechterhalten.

Trotz leichter Verringerungen der Zahlen sei die Krisensituation in den Spitälern aber „absolut noch nicht überstanden“. Das müsse die Bevölkerung „genau wissen und bedenken“, wenn sie „in den nächsten Wochen Einkäufe erledigt und die Feiertage begeht“.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Daher stellte er nochmals klar: „Die kommenden vier Wochen sind die wichtigsten Wochen seit Beginn der Pandemie – jetzt kommt es auf jeden einzelnen von uns an, damit die aktuellen Öffnungsschritte nicht zu neuerlichen Verschärfungen der Covid-Krise führen.“

Am Montag hat in Oberösterreich auch die Anmeldung für die Massentests von 11. bis 14. Dezember begonnen. Das Land werde nicht – wie noch am Freitag in Erwägung gezogen – auf eine eigene EDV zurückgreifen. Nachdem die IT-Pannen beim Anmeldesystem des Bundes laut Landeshauptmannstellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) „offenbar bereinigt werden konnten“, wurde www.österreich-testet.at freigeschaltet.

Das gilt jedoch nicht für die Linzer, denn die Stadt ist bei ihrer Entscheidung geblieben, mit einem eigenen Online-Portal zu arbeiten. Ab Dienstag, 8. Dezember, ist eine Anmeldung auf www.linz.at/massentest für einen Antigentest an einer der elf Standorte in der oö. Landeshauptstadt möglich. Die Testtage sind ebenfalls von 11. bis 14. Dezember, Abstriche werden zwischen 7.00 und 17.00 Uhr genommen.

Wie ist Ihre Meinung?