Corona – Pandemie erinnert deutschen Virologen an Thesen von Freud

Die gefühlte Ohnmacht vieler Menschen angesichts der Corona-Pandemie lässt den Virologen Hendrik Streeck in großen historischen Zusammenhängen denken.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

„Manchmal kommt es mir vor wie die vierte Kränkung der Menschheit. Freud hat das formuliert: Die ersten Kränkungen waren, dass der Mensch doch nicht im Mittelpunkt des Universums steht, dass wir irgendwie vom Affen abstammen und dass wir triebgesteuert sind.“

„Gerade kränkt uns, dass wir als technologisierte Gesellschaft nicht Herr über dieses kleine Virus werden.“ Die notwendige Souveränität, damit umzugehen, sei noch nicht erlernt worden.

Streeck, Direktor des Instituts für Virologie am Uniklinikum Bonn, hat ein Buch über die Corona-Pandemie und seine Erlebnisse geschrieben. Vielfach hat er kritisiert, dass es an längerfristigen Plänen mangle, mit der Pandemie umzugehen. „Momentan hangeln wir uns von Verordnung zu Verordnung.“

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?