Corona-Prämie für Covid-Pfleger

3 x bis 250 Euro für Mitarbeiter in Spitälern und Heimen

Krankenhaus

Eine Corona-Erschwerniszulage hat das Land OÖ ins Leben gerufen. Dadurch bekommen Mitarbeiter in oö. Spitälern, die in Schutzbekleidung Covid-Patienten versorgen, (rückwirkend) von November bis Jänner eine Zulage von bis zu 250 Euro pro Monat.

Betroffen davon sind auch Mitarbeiter der Altenheime, Einrichtungen nach dem Chancengleichheitsgesetz sowie der mobilen Pflege. Das Land OÖ wird für die Städte und für die Gemeinden etwaige Kosten dieser Zulage übernehmen.

Für November und Dezember ist die Zulage steuerfrei. Das Land wird sich beim Bund dafür einsetzen, dass die Steuerfreiheit für derartige Zulagen solange die Pandemie andauert, erhalten bleibt.

Zusätzlich wird mit Gesamtkosten von 33,7 Mio. Euro jährlich ab Februar 2021 ein umfassendes Paket für eine bessere Entlohnung wirksam.

Die Arbeit in der Corona-Pflege sei eine Arbeit unter sehr hoher Belastung, die Dank und Anerkennung verdiene, betonen LH Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin LH-Stv. Christine Haberlander: „Die Corona-Zulage dient als ein Zeichen dieser Anerkennung!“ Auch LH-Stv. Manfred Haimbuchner und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer begrüßen die Prämie als „Zeichen der Wertschätzung“.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?