Corona-Risikogruppen: Lösung für kritische Infrastruktur gesucht

Gesundheitsminister Rudolf Anschober © APA/Neubauer

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) prüft eine Änderung der umstrittenen Regelung, wonach in der kritischen Infrastruktur Tätige kein Recht auf den besonderen Corona-Risikogruppen-Schutz haben.

Er arbeite mit Experten daran, „eine vernünftige Lösung zu finden“, sagte Anschober im ORF-„Report“ Dienstagabend.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Regierung hat vorgesehen, dass Risikogruppen wenn möglich von zuhause arbeiten oder – wenn kein Home Office möglich ist – frei gestellt werden. Wer zur Risikogruppe gehört, entscheidet eine von Gesundheits-und Arbeitsministerium eingerichtete Expertengruppe.

Mitarbeiter sogenannter kritischer Infrastruktur sind von der Regelung ausgenommen. Das stößt bei Arbeitnehmervertretern auf Kritik, Juristen halten es gar für verfassungswidrig.

Wie ist Ihre Meinung?