Coronavirus: Westen fordert von China Aufklärung

US-Agenten sehen Virus-Labor unter Verdacht — Auch Berlin will Prüfung

Das Wuhan Institut für Virologie verfügt für Forschungszwecke über die größte und brisanteste Sammlung an Krankheitserregern. Ist das Coronavirus dort entwichen? © AFP/Eisele

Wie berichtet, ist die chinesische Millionenstadt Wuhan Ort der ersten öffentlich gemachten Coronavirus-Fälle. Forscher gingen bislang davon aus, dass dort auf einem Markt für eingeschmuggeltes Wildtierfleisch Ende des Vorjahres das einer geschlachteten Fledermaus entstammende Coronavirus auf ein im Käfig gehaltenes Schuppentier übergesprungen ist und von diesem dann über Verarbeitung oder Verspeisung auf die ersten Chinesen.

Es mehren sich jetzt aber auf internationaler Bühne ernst zu nehmende Stimmen, die ein in Wuhan befindliches Viren-Forschungslabor im Verdacht haben, den Erreger freigesetzt und damit die verheerende weltweite Pandemie ausgelöst zu haben.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

„Unabhängige Prüfung“

Laut US-Medienberichten sind amerikanische Geheimdienstagenten bereits dabei, die Vorgänge in diesem Labor zu ergründen. Die australische Außenministerin Marise Payne sagte zum Verdacht am Samstag: „Wir wollen von China Details über den Ursprung des Virus, den dortigen Umgang mit den Infektionen und die Transparenz der Informationsweitergabe.“


Dazu müsse es, so Payne, eine unabhängige Untersuchung geben. Ins selbe Horn stieß am Wochenende der deutsche Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller (CSU): „Die Chinesen müssen vollkommene Klarheit in dieser Weltkrise zeigen! Gerade was die Frage nach dem Ursprung des Virus angeht.“ Fest steht für Müller bereits, dass China „schneller in den internationalen Austausch über die dortige Ausbreitung des Virus hätte treten müssen.“

„Fehler oder Absicht?“

Das ist Wasser auf die Mühlen von US-Präsident Donald Trump, der am Wochenende ebenfalls zu offenkundigen und vermutlichen Fehlern auf chinesischer Seite Stellung genommen hat: „Die Kernfrage würde lauten, ob es ein Fehler war, der außer Kontrolle geraten ist, oder wurde es absichtlich getan?“, replizierte Trump am Samstag auf die Journalistenfrage nach einem möglichen Ursprung des Virus im Labor von Wuhan.

In letzterem Fall „sollte es Konsequenzen geben“. Außerdem unterstellt der US-Präsident China, das wahre Ausmaß der dortigen Epidemie zu vertuschen. „Wir sind bei den Todesfällen nie und nimmer an erster Stelle, China ist an erster Stelle. Sie liegen hinsichtlich der Toten weit vor uns!“

China reagiert genervt

Sowohl das chinesische Außenministerium als auch der Forschungsleiter des unter Verdacht stehenden Labors wiesen am Wochenende Anschuldigungen zurück. „Ich weiß, dass es unmöglich ist, dass das Labor Ursprung der Pandemie ist. Keiner der Mitarbeiter hat sich infiziert.“

Wie ist Ihre Meinung?